Neuigkeiten

    Weitere laden…
  • Wir sind so frei

    Herzliche Einladung zur Neueröffnung der Galerie Kunstfachwerk n6 in Grötzingen Natascha Brändli und Nicole Bellaire Wir beiden sind die ersten ausstellenden Künstlerinnen in den frisch renovierten Räumen. Die Eröffnung findet am Freitag 11. Oktober um 18 Uhr mit einer Einführung von Dr. Brigitte Baumstark, Städtische Galerie Karlsruhe, statt.

  • „im laufe der linie“

    Herzliche Einladung zur kommenden Ausstellungseröffnung in den beeindruckenden Räumen des Kunstverein Germersheim. Zusammen mit drei Kolleginnen (Nicole Bellaire, Christine Schön und Brigitte Sommer) zeige ich hier Zeichnungen auf Papier und Zeichnungen in der dritten Dimension. Ich freue mich auf Euer Kommen! Kunstverein Germersheim !Achtung! Zur Finissage mit Künstlergespräch am 14. April wird laut Plan die…

  • jubiläumsausstellung up art

    „naturtalente“ – 20 Jahre UP ART Galerie für zeitgenössische Kunst – Jubiläumsausstellung – Artikel im „kunstraum METROPOL“

    Die Eröffnung zu dieser Ausstellung „naturtalente“ mit zahlreichen Künstler*innen der UP ART Galerie für zeitgenössische Kunst (Villa Knoeckel in Neustadt) findet am 28. Oktober 2018 um 11 Uhr statt. Vielen Dank an die Galeristin Ingrid Bürgy für die wohlwollenden Zeilen über meine Arbeit und mich! nähere infos: Up Art Galerie

  • Albert-Haueisen_Preis 2017 Einladung Preisträgerinnenausstellung

    „ich sehe was, was du nicht siehst“ Preisträgerinnenausstellung Albert-Haueisen-Preis 2017

    Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung im Zehnthaus Jockgrim am 21. Oktober 2018 um 11Uhr. Als Hauptspreisträgerin freue ich mich zusammen mit der Förderpreisträgerin Birte Svea Metzdorf alle Interessierten zu unseren gemeinsamen Ausstellung einzuladen und freue mich über jeden Besuch. Es erwartet die Besucher eine spannende Ausstellung in den Fachwerkräumen der speziellen Gebäudearchitektur. Die Ausstellung läuft bis…

  • Albert-Haueisen-Preis 2017

    „ich sehe was, was du nicht siehst“ – Ausstellungsankündigung im REGIOINKA Ausgabe nr. 116

    „ich sehe was, was du nicht siehst“ das ist der titel der Preisträger*innenausstellung des Albert-Haueisen-Preises 2017. Am 21. Oktober 2018 um 11 Uhr im Zehnthaus Jockgrim wird die Ausstellung eröffnet, bei der ich als Hauptspreisträgerin meine Arbeiten zusammen mit der Förderpreisträgerin Birte Svea Metzdorf zeige. hierzu ist der Artikel im aktuellen REGIOINKA erschienen. und ja,…

  • „fuzzy works“ in „DIE RHEINPFALZ“ am 2. Mai 2018

    Bitte beim lesen des Artikels: „Karikaturistin“ einfach wegdenken oder allenfalls durch „illustratorin“ ersetzen. und: Vera und mich auf dem Foto einfach gedanklich tauschen.    

  • Deutsches Forschnungszentrum für Künstliche Intelligenz

    „fuzzy works“ im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (dfki)

    Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (dfki) Ein besonderer (und riesiger!) Ausstellungsort, den ich zusammen mit meiner Kollegin Vera Hilger (Aachen) bestückt habe. Währendessen haben wir beide jeweils einen rekordverdächtigen Laufweg hinter uns gebracht: rund 12 Kilometer Laufstrecke bei ungezählten Stockwerken…Veras großformatige Malerei und meine Arbeiten gehen hier bei augenscheinlicher…

  • frohe weihnachten natascha brändli

    Frohe Weihnachten und das Neue Jahr 2018

    Ich wünsche Ihnen und euch Allen entspannte und friedvolle Weihnachten und einen sanften Rutsch in ein glückliches, gesundes und buntes Neues Jahr 2018! *lassen sie es sich und lasst es euch gut gehen und genießen sie: zeit.*

  • Kahnweilerhaus Rockenhausen

    „plaudern aus dem nähkästchen“ im Kahnweilerhaus Rockenhausen

    Herzliche Einladung zu „plaudern aus dem nähkästchen“! Im Kahnweilerhaus Rockenhausen zeige ich 3D Zeichnungen und Arbeiten auf Papier. Die Eröffnung findet am Sonntag, den 5. November 2017 um 11 Uhr statt. Katharina Dück, eine Biologin, Sprachwissenschaftlerin und promovierende Philosophin aus Heidelberg wird alle Interessierten in meine Arbeit einführen. Ich freue mich schon auf diesen besonderen…

  • Ein Portrait über Natascha Brändli, ihre künstlerische Arbeit, ihr Atelier, ihre 3D Zeichnungenund den Albert-Haueisen-Kunstpreis

    Ein Portrait, geschrieben von Markus Clauer, Kulturredaktion „DIE RHEINPFALZ“

    Noch wunderbarerer – Markus Clauer (Kulturredakteur von „DIE RHEINPFALZ“) hat  anlässlich meines kürzlich erworbenen Daseins als Hauptpreisträgerin des Albert-Haueisen-Kunstpreises 2017 ein Portrait über mich geschrieben. Sein ausgiebiger Besuch in meinem Atelier mit einem vergnüglichem Gespräch, der ungezwungenen Kurzweiligkeit und seinem freundlichem Interesse an meinem „generellen Dasein“ hat diese sehr treffliche Portraitierung meiner Person ermöglicht. Erschienen…